Mehr als eine Methode: Design Thinking als Denkmodell nutzen und neue Kursangebote entwickeln

Mehr als eine Methode: Design Thinking als Denkmodell nutzen und neue Kursangebote entwickeln

Zentrale Prinzipien des Design-Thinking-Ansatzes lernen Sie kennen, indem Sie beispielhaft einen (verkürzten) Design Thinking-Prozess durchleben: Sie führen die wichtigsten Phasen dieses Prozesses selbst durch und arbeiten dabei an Ideen für innovative neue Angebote. So entsteht neben Prototypen für neue Kursangebote auch eine durch eigenes Erleben unterfütterte Basis für die Gestaltung von Innovationsprozessen.

  • Einsatzfelder und Erfolgskriterien des Design Thinking, z. B. Multiperspektivität, smarte Teams, Iteration, Phasen der Divergenz und Konvergenz
  • Prozessphasen des Design Thinking mit Schwerpunkt auf den Phasen beobachten, Standpunkt definieren, Ideen sammeln und Prototypen bauen
  • Methoden, z. B. Definition der Design Challenge, Interview, Persona, Kreativtechniken zur Ideenfindung, Prototypen erstellen
  • Gelegenheit zur Reflexion und zur Entwicklung erster Ansätze für den Praxis-Transfer

Kursinformationen:


Anmeldeschluss: 14. Oktober 2020

Dozent/in: Hannu Sparwald

Kursnummer: FB-20-H-1311

Preis: kostenlos

Kurs voll belegt - keine Anmeldung mehr möglich


Anmeldeformular

*
*

Zurück