Über uns

Im Verband der Volkshochschulen des Saarlandes gestalten die 16 saarländischen Volkshochschulen gemeinsam die öffentlich verantwortete Weiterbildung im Land. Fest verankert in den Kommunen, machen sie mit ihren 52 Außenstellen Weiterbildung für alle saarländischen Bürgerinnen und Bürger zugänglich.

Im Jahr 2015, so die aktuellste VHS-Statistik, nahmen etwa 120.000 Teilnehmer/-innen an mehr als 9.300 Veranstaltungen teil. Insgesamt wurden über 220.000 Unterrichtsstunden erbracht. Dieser Zuspruch motiviert uns, das Angebot der Volkshochschulen auch weiterhin attraktiv zu gestalten.

Der Verband unterstützt die Volkshochschulen bei der Entwicklung innovativer Angebote z. B. im Bereich der arbeitsplatzorientierten Grundbildung durch das Projekt KLAR. Er koordiniert das gemeinsame Frankreichprogramm, mit dem die saarländischen Volkshochschulen zur Frankreichstrategie der Landesregierung beitragen. Im Auftrag verschiedener Landesministerien realisiert der Verband Projekte wie Elternschule und „Mama lernt Deutsch“

Die Prüfungszentrale des Verbandes führt Sprachprüfungen der telc GmbH, des Goethe-Instituts, von Cambridge und im DELF-/DALF-Programm durch. Bei den Deutschtest für Zuwanderer, die am Ende der Integrationskurse abgenommen werden, ist der Verband im Saarland der alleinige Partner des BAMF. Im laufenden Jahr finden voraussichtlich etwa 6.000 Deutschtest für Zuwanderer und rund 1.500 sonstige Deutschprüfungen statt.

Ausführlichere Informationen über unseren Verband können den Geschäftsberichten und der Satzung entnommen werden.

Satzung und Geschäftsbericht

Satzung

Geschichte des Verbandes

Am Samstag, 02. Mai 1959, gründeten Vertreter von zwölf saarländischen Volkshochschulen im Kreisständehaus in Saarbrücken den Verband der Volkshochschulen des Saarlandes e.V. als Landesverband "zur Wahrung gemeinsame Interessen und zur Förderung gemeinsamer Ziele". Mehr zur Verbandsgründung und ihrer Vorgeschichte enthält der nachfolgende Artikel.

Standortbestimmung der Volkshochschulen

"Die Volkshochschule: Bildung in öffentlicher Verantwortung"

"Die Volkshochschule - Bildung in öffentlicher Verantwortung" ist der Titel der neuen Standortbestimmung, die auf dem XIII. Deutschen Volkshochschultag im Mai 2011 in Berlin erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.Die Langfassung in Buchform kann gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro beim Deutschen Volkshochschul-Verband (info@dvv-vhs.de) bestellt werden. Nachfolgend finden Sie Downloads der entsprechenden Versionen.